Samstag, 26. März 2016

Die Vogelmiere - -Stellaria media

Vogelmiere - Stellaria media
Vogelmiere, das „strahlende Sternchen“ unter den Wildkräutern. Ihr botanischer Name - Stellaria media - bedeutet kleine Sterne. Und sie ist wirklich ein Stern für uns und hilft uns, sanft zu lösen was uns nicht mehr dient oder Erstarrtes wieder in Fluß zu bringen.


Vogelmiere hat nicht nur Auswirkungen auf unsere körperliche Gesundheit, sie ist ebenso ein "Geistheiler". Sie öffnet uns zu kosmischen Energien und gibt uns die innere Kraft, die wir brauchen, um diese Energien zu händeln.


Vogelmiere enthält Seifenstoffe, Saponine genannt. Saponine, wie Seife, emulgieren und erhöhen die Durchlässigkeit der Zellmembranen. Wenn wir Vogelmiere verwenden, erhöhen diese 

Saponine die Fähigkeit, Nährstoffe, vor allem Mineralien besser aufzunehmen. Sie lösen auch unerwünschte Stoffe aus, einschließlich krankheitserregender Bakterien, Zysten, gutartige Tumore, verdickter Schleim in den Atemwegen und im Verdauungssystem, sowie überschüssige Fettzellen.


Ja, Du hast richtig gelesen, wenn Du regelmäßig einen Aufguss aus Vogelmiere trinkst, kann es Dich unterstützen, Fettzellen abzubauen.


Vogelmiere hat die Fähigkeit Zellen zu öffnen und hilft uns, bakterielle Infektionen zu heilen, z.B. wenn sie als Pflaster aufgebracht wird.


Vogelmiere liebt die kühle Witterung im Frühjahr und im Herbst, sie versteckt sich, wenn die Sonne im Sommer hoch steht. Dies gibt ihr die große Fähigkeit, Dinge für uns abzukühlen wenn wir überhitzt sind. Liebe Frauen mit einer "heißen" Blase - chronische Blasenentzündung, oder einer gereizte Blase, durch die Geburt - verehre die Vogelmiere. Sie beruhigt und kühlt, entfernt Bakterien und stärkt die Blasenwand. Woohoo .... Was für ein Star!  


Jedoch warte nicht auf ein Problem um die Vogelmiere kennenzulernen. Sie ist so köstlich und immer bereit, in Deine Salatschüssel zu springen um ihre Sternen-Qualitäten mit Dir zu teilen.


Vogelmiere ist vollgepackt mit Mineralien - insbesondere Calcium, Magnesium, Mangan, Zink, Eisen, Phosphor und Kalium, Vitaminen - insbesondere C, A (Carotin)


Kein Wunder also, dass die alten Kräuterkundigen die Vogelmiere für die "Rekonvaleszeit, für „schwache“ Kinder, bei Blutarmut, und für „die Alten“ empfehlen.


Im Frühjahr unterstützt sie uns wunderbar den Stoffwechsel anzurengen!
Was also hält Dich noch zurück einen kleinen Korb zu schnappen, einen Spaziergang zu machen und die Vogelmiere näher kennenzulernen?


Und noch etwas sei angesprochen:

Sie unterstützt Verhärtetes zu erweichen und bringt Flexibilität in unser Leben. Sie öffnet uns für unsere Gefühle und unserer Intuition! Sie kann uns helfen, auch unter widrigen Umständen den Mut zu bewahren und unserem Lebensweg unverzagt zu folgen. Dadurch können wir uns beherzt unserer Lebensaufgabe widmen. - Was für eine wundervolle Pflanzenverbündete jetzt so direkt im Frühling!!! 

 

Keine Kommentare:

Kommentar posten